Warum die Weiterbildung in die Regionalen Bildungsnetzwerke gehört

Zweitens: Prädestinierter Akteur

Die Weiterbildung ist ein prädestinierter Akteur für die Mitgestaltung Regionaler Bildungsnetzwerke in NRW. Ihre systematische Einbindung ist nützlich und bereichernd. Sie erweitert Horizont und Setting regionaler  Netzwerker/-innen, die (noch) in der Mehrheit eher einen schulischen Berufshintergrund haben, um die Erfahrung der Weiterbildung aus verschiedenen (Erwachsenen-) Welten und soziokulturellen Milieus.

Fazit

Wenn die Regionalen Bildungsnetzwerke ihren Auftrag ernst nehmen, gilt es, die Stärken und Erfahrungen der anerkannten Weiterbildung zu berücksichtigen!

Auftrag laut Weiterbildungsgesetz

Die Weiterbildung ist der einzige Bildungsbereich, der gesetzlich verpflichtet ist, Angebote für alle Lebensbereiche und mit Relevanz für alle Lebensphasen bereitzustellen. Schon daher sind die Akteure der anerkannten Weiterbildung die Ansprechpartner/-innen, wenn es um die Realisierung eines umfassenden Systems lebenslangen Lernens geht.

Weiterhin trägt sie dazu bei, dass die Weiterbildung bereits beste Erfahrungen in der Vernetzung mit anderen Bildungsakteuren vorweisen kann, sieht das Weiterbildungsgesetz doch den „Aufbau eines Systems des lebensbegleitenden Lernens“ mit Schulen und anderen Bildungseinrichtungen vor.

So hat die Weiterbildung ein breites Spektrum an passgenauen Angeboten entwickelt, von dem Regionale Bildungsnetzwerke heute profitieren können.

Vielfältige Bildungsanbieter/-innen und eine breite Angebotspalette

450 Weiterbildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen machen vielfältige Bildungsangebote für Alltag, Beruf und Gesellschaft; nach §3 und §11.2 WBG:

  • zur allgemeinen Weiterbildung
  • zur politischen Bildung
  • zur arbeitswelt- und berufsbezogenen Weiterbildung
  • zur kompensatorischen Grundbildung
  • zur abschluss- und schulabschlussbezogenen Bildung
  • zur lebensgestaltenden Bildung und zu Existenzfragen
  • zu sozialen und interkulturellen Beziehungen
  • zur Förderung von Schlüsselqualifikationen mit den Komponenten Sprachen und Medienkompetenz
  • zu Bildungsangeboten der Familienbildung nach § 16 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes

Angebote entlang der gesamten Bildungskette

450 Weiterbildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen bieten Bildungsangebote entlang der Bildungskette:

  • Familienbildung
  • Angebote für Schüler/-innen
  • Berufsvorbereitung
  • Bildungsberatung
  • Nachholen von Schulabschlüssen
  • berufliche Qualifizierung
  • Fort- und Weiterbildung
  • Wiedereingliederungsmaßnahmen
  • Seniorenbildung und vieles mehr

Einrichtungsübergreifende Angebote

450 Weiterbildungseinrichtungen in NRW haben viel Erfahrung mit Kooperation und Netzwerkarbeit und bieten einrichtungsübergreifende Angebote:

  • Projekte in Kooperation mit Schulen
  • Kulturangebote
  • Ökologie
  • Politische Bildungsarbeit
  • Geschlechterbildung
  • Präventionskurse
  • Ausbildung Streitschlichter/-innen
  • Gesundheitsbildung
  • Medienerziehung
  • Übergangsmanagement
  • Fortbildungen für Erzieher/-innen und Lehrer/-innen
  • Kooperation Schule/Jugendhilfe
  • Fortbildung für Offenen Ganztag
  • Systematische Zusammenarbeit mit anderen Bildungsakteuren:
    • mit Kitas in Familienzentren
    • mit Arbeitsagentur und Arge
    • mit Wirtschaft und Betrieben
    • zur Qualifikation von Ehrenamtlichen
    und vieles mehr